Union_Datenschutz_Advisors

EU-Vertreter nach Art. 27 DSGVO 

Ihre Unternehmensvertretung in der EU

Vertreter von nicht in der Union niedergelassenen Verantwortlichen oder Auftragsverarbeitern 

 

Nach Art. 3 Abs. 2 DSGVO benötigt jeder Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter mit Niederlassung außerhalb der Europäischen Union, der personenbezogene Daten von Betroffenen innerhalb der Union verarbeitet, einen EU-Vertreter.  


Wann benötigt ein Unternehmen einen EU-Vertreter?

Created with Sketch.

Wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind:

  • Sie verkaufen an Personen in der EU Waren oder Diensteislungen oder
  • Sie Überwachen das Verhalten von Personen in der EU. 


Ausnahmefälle:

  • Eine Verarbeitung, die gelegentlich erfolgt, nicht die umfangreiche Verarbeitung besonderer Datenkategorien im Sinne des Artikels 9 oder die umfangreiche Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Sinne des Artikels 10.
  • Die Verarbeitung führt voraussichtlich nicht zu einem Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen.
  • Bei Behörden oder öffentliche Stellen.



Welche Aufgaben übernimmt ein EU-Vertreter?

Created with Sketch.

Der EU-Vertreter übernimmt die Aufgabe der Anlaufstelle für Behörden und Betroffene. Zusätzlich übernimmt der Vertreter bei Bedarf die Datenschutzberatung nach DSGVO. 


Was passiert, wenn keine EU-Vertreter bestellt worden ist?

Created with Sketch.

Wenn kein EU-Vertreter bestellt worden ist, drohen Bußgelder nach Art. 83 DSGVO. 
 
Unsere zertifizierten Datenschutzbeauftragten übernehmen diese Aufgabe für Sie. 


Preise & Leistung

100 EUR pro Monat
Bis zu 25 Anfragen pro Monat
Postadresse und E-Mail-Adresse
Datenschutzberatung: 90 EUR pro Stunde

Möchten Sie mehr erfahren?

Kontakt

Tel. +49 (0) 8924418147-1
Fax. +49 (0) 8924418147-5 


E-Mail

Office@datenschutzev.de


Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. von
09:00 bis 15:00 Uhr